Wohngeldreform 2023

Wohngeld ist ein monatlicher Zuschuss zu den Mietkosten. Es wird gewährt, um starke Belastungen durch Wohnkosten abzumildern.

Ab 01.01.2023 sind erheblich mehr Haushalte berechtigt, Wohngeld zu beziehen.

Der Wohngeldanspruch hängt
• von der Anzahl der Familienmitglieder
• der Höhe der Miete und
• sämtlichen Einkünften aller Familienmitglieder ab.

Dann spielen noch weitere Faktoren (z. B. Schwerbehinderung, Pflegegrad, Unterhaltsverpflichtungen) eine Rolle.

Als grobe Richtschnur hier eine Auflistung, welches Netto-Einkommen gestaffelt nach der Anzahl der Familienmitglieder nicht überschritten werden darf (gültig für Wohnraum innerhalb der Stadt Braunschweig).

www.braunschweig.de/wohngeld

 

 

Gültig für Gatersleben:

Einkommensobergrenzen für Wohngeld 2023 und Mietstufe 2
         

Mitglieder im Haushalt

monatliche Einkommensgrenze Brutto-Einkommen (ohne Kindergeld!) vor einem pauschalen Abzug von:
10% 20% 30%
1 1.405 1.561 1.756 2.007
2 1.896 2.107 2.370 2.709
3 2.365 2.628 2.956 3.378
4 3.197 3.552 3.996 4.566
5 3.668 4.076 4.585 5.240
6 4.137 4.597 5.171 5.910
7 4.550 5.055 5.687 6.499
8 4.769 5.299 5.961 6.812
9 5.385 5.983 6.731 7.693
10 6.070 6.745 7.588 8.672
11 6.575 7.305 8.218 9.392
12 6.904 7.671 8.630 9.863

Die Höhe des Wohngeldes richtet sich aber nicht ausschließlich nach der Einkommenshöhe. Relevant ist zudem die Anzahl der Haushaltsmitglieder sowie die zu berücksichtigende Miete/Belastung. Die Einkommensgrenzen orientieren sich an den Höchstbeträgen für die Miete/Belastung und können im Einzelfall eine andere Bewertung nach sich ziehen. So sind insbesondere weitere mögliche Absetzungen (wie erhöhte Werbungskosten oder Unterhaltszahlungen) bzw. Freibeträge (Grundrentenzeiten, Alleinerziehung oder Schwerbehinderung) darin noch nicht berücksichtigt.

Zur Überprüfung des Einzelfalls stellen Sie bei Bedarf bitte einen Antrag auf Wohngeld.

 

Für Schierke liegen auf Grund der mit dem neuen Recht veränderten Mietenstufe für das Stadtgebiet Wernigerode noch keine Erfahrungswerte vor, bei welchem Einkommen ein Wohngeldbezug möglich ist.

Zurück